Pfefferkuchenglühwein erobert Berlin

Auch 2019 wieder mit dabei!

Am Samstag, den 19. Januar 2018 waren wir zum dritten Mal auf der Grünen Woche.
Wir waren an diesem Tag am Gemeinschaftsstand des Sächsischen Landeskuratoriums Ländlicher Raum e.V. in der Sachsenhalle und hatten natürlich köstliche Kostproben unseres Glühweins dabei und andere typisch Pulsnitzer Leckereien. Das Vorbeikommen lohnte sich!
Natürlich haben wir auch ganz allgemein Werbung für unsere immer schöner werdende Stadt gemacht.

Sie finden war der Stand in der Sachsenhalle 21b/ Stand 219.


So stand es am 01.02.2017 in der Sächsischen Zeitung:

Glühwein aus dem Genussland
Ein Pulsnitzer Unternehmer reiste mit Spezialitäten zur Grünen Woche. Und macht seine Stadt ein bisschen bekannter.
Von Reiner Hanke

Pulsnitz. Pfefferkuchen und Glühwein brachte der Pulsnitzer Druckereiunternehmer Uwe Schirrmeister vor zehn Jahren zusammen. Damals kreierte er sein Heißgetränk für den Pulsnitzer Pfefferkuchenmarkt. Mittlerweile stellt er seinen würzigen Tropfen in Zusammenarbeit mit der Kelterei Kühne in Reichenbach her und verfeinerte ihn.
Nun reisten Schirrmeisters erstmals mit dem Pulsnitzer Pfefferkuchen-Frucht-Glühwein zur Internationalen Grünen Woche nach Berlin. Dort präsentierten der Pulsnitzer und seine Frau Ria ihr Getränk am Stand der Marketinggesellschaft Oberlausitz MGO in Halle 21b. Umgeben von Ständen aus dem Erzgebirge und der Sächsischen Schweiz aus dem „Genussland Sachsen“ . Zu dem gehört Pulsnitz ganz bestimmt.
So habe er die Chance genutzt, erklärt Uwe Schirrmeister, mit Händlern zu sprechen und Kontakte zu knüpfen. Zu möglichen Partnern, die auch auf Weihnachtsmärkten unterwegs sind und vielleicht Interesse am Schirrmeisterschen Trunk haben. Aber er sei auch nach Berlin gefahren, um für Pulsnitz zu werben. So verteilten Schirrmeisters Infomaterial und machten schon kräftig Werbung für den nächsten Pulsnitzer Pfefferkuchenmarkt und die Initiative „Lausitz schmeckt“. Die schmeckt natürlich auch nach Pfefferkuchen. „Wenn ich als Pulsnitzer zur Grünen Woche gehe, dann kann es ja nicht ohne Pfefferkuchen sein“, so Uwe Schirrmeister. Aus zwei Handwerksbetrieben habe er Spezialitäten zum Verkosten dabei gehabt. Aber auch Prospekte für Pulsnitz und den Oberlichtenauer Bibelgarten hatten Schirrmeisters für die Besucher dabei und sahen sich so als Botschafter für ganz Pulsnitz.
Gelungene Messepremiere
Es sei mal ein ganz anderes Podium in Berlin gewesen, so Schirrmeister. Genau richtig, um das Pfefferkuchengetränk einem großen Publikum aus ganz Deutschland und darüber hinaus zu präsentieren. Überrascht habe ihn, dass auch viele Besucher hier aus der Region Bautzen, Bischofswerda, Kamenz, ja auch aus dem Nachbarort Ohorn für eine Kostprobe an seinem Stand vorbeigekommen seien. Uwe Schirrmeister: „Auch wenn Glühwein mehr zur Weihnachtszeit passt, ließen es sich viele Besucher nicht nehmen, das Pulsnitzer Getränk zu probieren.“ Trotz der Wärme in der Messehalle. Und dann seien viele Flaschen in den meist schon gut gefüllten Einkaufstüten verschwunden. Passend zur Grünen Woche mit Sonderetikett.
Schirrmeisters sind zufrieden mit dem Abstecher in die Bundeshauptstadt. Es sei eine gelungene Messepremiere gewesen.



Es gibt Neuigkeiten aus Pulsnitz

Zum ersten Mal stellten wir unseren Pulsnitzer Pfefferkuchen-Frucht-Glühwein
auf der Grünen Woche in Berlin vor.
Sie fanden uns am Samstag, den 28.01.2017 in Halle 21, Stand 224.
Viele Besucher staunten zwar über Glühwein im Januar, probierten aber trotzdem.
So manche Flasche wurde danach mitgenommen und vielleicht sieht man sich ja auch wieder -
zum Beispiel beim nächsten Pfefferkuchenmarkt.